Empfohlen

Willkommen

auf L33tbench.de – IT mal anders, neue Wege – freie Ideen.

Wie ihr sicher sehen könnt, machen wir neue Wege, und versuchen, Kunden zu helfen, in Sachen IT Hardware, individueller Beratung für den Kauf eines PC Systemes, Modding und Einrichtung. Ebenfalls werdet ihr hier einige unserer Projekte sehen können, von Anfang bis Ende. Kauf, Aufbau und Einrichtung der Projekte.

Wir denken um die Ecke.

M.2 SSD

Wahnsinn, wie schnell die SSD im System läuft! Programme sind ruck zuck installiert und Windows startet extrem schnell. Ich bin sehr überrascht. Wahnsinn, 3,2 GB Schreiben 2,8 GB lesen. Der Umstieg bzw. der Einbau der SSD hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Die beiden 4 TB HDDs sind aber nicht langsam *g* Die Speicherung der Daten (Abspeichern, laden in ein ein Programm) geht fast ohne zeitlichen Aufwand. Auch hier bin ich von den HDD´s postivi überrascht. Ich kann somit sagen, dass der Datenfluss perfekt abläuft!

Ein paar Dinge

Grundsätzlich kann ich sagen, das der neue Drucker gut, bis sehr gut ist. Zwar gibt es noch Probleme mit dem Druck selbst, dieser klebt oftmals zu fest auf dem Glas. Daran arbeite ich. Wie man bei dem Case Druck sieht, gibt es recht viele Verformungen am Gehäuse. Diese gilt es auszubessern. Ich selbst bin mit dem ersten Prototypen zufrieden, aber ich will mehr. Ich will es schaffen, dass es besser wird. Auch wegen weiteren Ideen zum Thema 3D Druck. Es ist doch recht anstrengend und Zeit intensiv… Manchmal quält dann einen die Ungeduld. Aber ich denke, langsam und versuchen die Fehler nach und nach zu verbessern ist wohl der beste Weg!

Mal was anderes

Neben meinem Projekt der Workstation, habe ich mich dazu entschlossen ein Programm zu Programmieren. Ich konnte in den letzten Jahren viel lernen, auf Arbeit, privat. Thema Visual Basic. Auf der Arbeit habe ich festgestellt, dass wir ein enorm großes Aufkommen von Dokumenten und deren Sichtung haben, neben unseren Aufgaben als Zutrittskontrolle. Da uns aber weder eindeutige Programme zur Verwaltung der Dokumente gegeben wird, denke ich mir, bauen wir uns doch unsere eigene. Klar, das ist eig. nicht unsere Aufgabe, aber es würde helfen. Bis dahin 😀

Der neue RAM ist verbaut

Das erst Update in Sachen RAM ist abgeschlossen. Der neue RAM ist im System verbaut und es sieht schön aus, was meint ihr?

Der Preis war sehr angenehm, 100 € für 16GB mit 3000 Mhz ist absolut OK. Nächsten Monat folgt die zweiten 16GB RAM sodass mein System auf 32 GB kommt. Dies sollte erstmal reichen denke ich *g*

P400 Case Prototyp

Das Grundmodell ist fertig, leider noch einige „Fehler“ bezüglich des Drucks. Es sieht noch bisschen unsauber und nicht gut aus, daran wird gearbeitet. Dennoch werde ich testweise dieses Case nutzen. Die Rückseite wird noch gedruckt und dann um die P400 herum gebaut.

Das ganze hat bis ca.3 Std. in Anspruch genommen. Ich nutze den MARV Canon 3D Drucker. Dieser ist weitaus besser als mein alter Geeetech Drucker. Das Ding kam direkt aus der Hölle.

3D Druck und neuer RAM

So, die Idee des Case geht weiter. Allerdings gibt es einige Probleme mit der Durckplatte. Diese klebt extrem am Druck … muss mal sehen, wie ich das Probleme löse *g*

Wie man auf den Fotos sieht, der Boden ist ziemlich mitgenommen 🙁 Aber ich werde den ersten Prototypen dennoch fertig bauen. Danach gehts an finetuning.

Der neue RAM sollte ebenfalls heute kommen, sind 16GB RGB 3000er RAM. Damit das System richtig fetzen kann, bekommt es schnellen RAM. Nächsten Monat folgen nochmal 16GB und dann sollte es erstmal reichen.

Arbeiten

Die M.2 Ssd lässt das System fliegen! Wahnsinn was lesen / schreiben von 1,8GB/s ausmacht!! Die Installation von Software geht schnell, sehr schnell. Das hätte ich nicht gedacht. Das Starten von Windows ist auch innerhalb weniger Sekunden fertig. Zur Zeit ist der RAM noch zu wenig, dies wird aber demnächst geändert. 64 GB RAM werden dem System die Power geben, die es braucht – allerdings liegt der Preis dabei bei ca 399 Euro (4000er RAM mit LED). Die arbeiten am System selbst gehen aber weiter. Der 3D Drucker wird das Case für die P400 drucken und die Seitenwand im Case.

Das System läuft

Der Bau ansich ist nun fertig. Nun werden weitere Arbeiten am PC und Case nötig. Zur Zeit habe ich nur 8GB RAM, dieser soll aber auf mind. 32 GB erhöht werden. Ganz wichtig, RGB! Es muss ins Gesamtbild passen.

Thema Casemodding: Die Blenden sollen weiß lackiert werden, die Schrauben bleiben schwarz. Dies bietet einen super Kontrast. Und sieht nebenbei echt Edel aus. Auch das Thema Blende im Case selbst. Jetzt sieht man noch alles, wenn man von hinten in das Case sieht (siehe Foto)

Dies soll durch den Druck einer PLA Abdeckblende verhindert werden. Der 3D Drucker wird noch gekauft. Ebenso soll die P400 ein Fullcase erhalten, der die Karte an sich optisch größer wirken lassen soll. Dies ist zwar Spielerei, aber ich denke mir, für die Optik sieht das ganze echt gut aus.

Schließen